Rock’n’Rolli – Sexualität und körperliche Behinderung

Etwa acht Millionen Menschen in Deutschland sind körperbehindert. Das heißt, sie sind in ihren Bewegungen, ihrem Sprach-, Seh- oder Hörvermögen eingeschränkt – nicht jedoch in ihrem Recht auf sexuelle Selbstbestimmung, welches ihnen ebenso wie allen anderen Bürgern zusteht. Es bedeutet, selber wählen zu dürfen, wie und mit wem die eigene Sexualität gelebt wird. Die Realisierung... Weiterlesen →

Say her name: Marsha P. Johnson

Am 28. Juni 1969 wurden die Stonewall-Krawalle in Greenwich Village zu einem wichtigen Katalysator in der Bewegung für LGBTQ-Rechte. Die Transgender-Aktivistin Marsha P. Johnson gehörte zu den kühnsten Anführern, die sich gegen die anhaltende Polizeibrutalität und Schikanen wehrten.

Reingeschaut: „Queer Asia-Vietnam“

Was bedeutet queer sein in Vietnam? Mit der Regenbogenflagge durch Ho Chi Minh City zu fahren, im Untergrund Draq Shows zu besuchen oder Dating Apps wie Grindr zu nutzen? Der Filmermacher Nong Nhat Quang versucht darauf Antworten zu finden

Nachgefragt: „Tampons sind quasi Mini-Pimmel“

Die Geschichte von den Bienchen und Blümchen- damit fängt häufig Sexualaufklärung an. In unserer Reihe „Nachgefragt“ erzählen uns verschiedene Menschen, wie Aufklärung bei ihnen stattgefunden hat. In den ersten Geschichten haben wir Migrant*innen gefragt. Denn hier findet sexuelle Bildung manchmal anders statt oder gar nicht. Den Anfang macht die Grafikdesignerin Han Le.

Der Mann, der den G-Punkt (er)fand

Selten fand ein medizinischer Fachbegriff so breiten Eingang in die Populärkultur wie der Terminus „G-Punkt“. Um ihn und seine Geschichte zu verstehen, müssen wir fast 100 Jahre in die Vergangenheit reisen: In die Gynäkologie-Praxis des Mannes, der den G-Punkt (er)fand. Ernst Gräfenberg, im Jahr 1881 als Sohn eines jüdischen Eisenwarenhändlers geboren, war einer der ersten... Weiterlesen →

Darum wird der Christopher Street Day gefeiert

Die Stonewall Inn-Krawalle markieren den Beginn der LGBTQ-Emanzipationsbewegung. Aber als das erste Bierglas geworfen wurde, wusste niemand, dass dies den Lauf der Geschichte verändern würden. Der New Yorker Sommer ist tropisch. Das wässrige Bier im Stonewall Inn wurde sehr schnell warm, wenn man es nicht sofort getrunken hat. Der Morgen brach an, die Musik dröhnt... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten